Empfangsbereich MVZ St. Kamillus

Behandlungsmethoden und Medizintechnik

Das MVZ St. Kamillus bietet eine der modernsten Behandlungsmöglichkeiten auf dem Gebiet der Strahlentherapie. Das Herzstück ist der Linearbeschleuniger TrueBeam vom Weltmarktführer Varian, der Tumorbestrahlungen, aber auch Bestrahlungen gutartiger Erkrankungen mit extrem niedriger Belastung ermöglicht. Die Behandlung erfolgt durch Teletherapie, bei der die Bestrahlung von außen durch die intakte Haut erfolgt. Zudem verfügt das MVZ St. Kamillus über einen 20-Zeiler-Computertomographen mit großer Gantry (Big Bore).

Intensitätsmodulierte Strahlentherapie (IMRT)
Die Dosisverteilung wird akribisch an die Anatomie des Patienten angepasst. Dabei werden die Organe bestmöglich geschont.

Image-guided radiotherapy (IGRT)
Durch ein eingebautes Spezial-Bildgebungsverfahren wie KV-und MV-Bildgebung wird die Bestrahlungsposition des Patienten genau erfasst. Ein integrierter Computertomograph (Cone-Beam-CT) erfasst mit Hilfe von Schnittbildern die Position des Tumors und gewährleistet die akkurate Erfassung des Tumors im Zielgebiet.

Atemgating (Atemgetriggerte Bestrahlung)
Die Planung der Bestrahlung erfolgt im 4-D-Modus: Hier werden Atem- und auch sonstige Organbewegungen zeitlich erfasst. Durch dieses Verfahren ist es möglich die Behandlung so zu planen, dass der zu bestrahlende Tumor präzise fokussiert ist, wenn der Photonen- oder Elektronenstrahl aktiviert wird.

Bodystereotaxie (SBRT)
Hierbei werden z.B. kleine bösartige Lungenherde mit hoher Präzision und in der Regel mit hoher Einzeldosis in wenigen Sitzungen kleinvolumig bestrahlt.