Dr. Rita Steinwasser ist neue Chefärztin der Frauenklinik am St. Marienkrankenhaus

01. Januar 2017

Frankfurt. Die Frauenklinik – einschließlich Geburtshilfe – am St. Marienkrankenhaus steht unter neuer Leitung: Dr. Rita Steinwasser ist seit dem 1. Januar 2017 Chefärztin der Frauenklinik. „Ich freue mich auf diese Aufgabe. Die Frauenklinik ist mir sehr ans Herz gewachsen“, sagt Dr. Rita Steinwasser. Seit 2001 ist sie als Oberärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe im St. Marienkrankenhaus tätig, seit 2008 als leitende Oberärztin.

2002 wurde unter der Mitarbeit von Dr. Rita Steinwasser das Brustzentrum gegründet und anschließend zertifiziert. Hier werden Patienten mit Brustkrebs von der Diagnose über die Operation bis zur anschließenden Nachbehandlung betreut. Bereits bei der Diagnose besteht für die Patientinnen die Möglichkeit, die begleitende Betreuung durch die Psychoonkologin des Hauses während der gesamten Behandlungsdauer und auch darüber hinaus in Anspruch zu nehmen.

Für die Nachbehandlung bei Brustkrebs stehen sowohl das angegliederte Strahlenzentrum mit seinem modernen Elektronenbeschleuniger als auch die onkologische Tagesklinik zur Verfügung. „In der onkologischen Tagesklinik kümmern sich unter anderem speziell ausgebildete Breast Care Nurses um unsere Patienten“, so Dr. Steinwasser.

Zu Dr. Steinwassers Tätigkeitsbereichen gehören natürlich auch alle gynäkologischen Standard-Operationen, die in der Frauenklinik sowohl ambulant als auch stationär durchgeführt werden.

Mit knapp 1.300 Geburten im Jahr 2016 ist die Geburtshilfe ein wichtiger Schwerpunkt des St. Marienkrankenhauses. Insgesamt stehen fünf Kreißsäle, ein zusätzlicher Kreißsaal für Wassergeburten sowie ein angegliederter Sectio-Operationssaal mit Überwachungszimmer zur Verfügung.

„Das Besondere des St. Marienkrankenhauses ist die familienfreundliche Geburtshilfe. Dafür sind wir bekannt und das schätzen unsere werdenden Eltern sehr“, bemerkt Dr. Rita Steinwasser. „Es ist uns über lange Zeit gelungen neben einem hohen medizinischen Standard eine familien- und patientinnenfreundliche Atmosphäre zu schaffen.“

Im 3. Quartal 2017 zieht die Frauenklinik mit der Geburtshilfe nach Bockenheim ins St. Elisabethen-Krankenhaus um. Nur wenige Autominuten vom jetzigen Standort im Nordend entfernt, entstehen zurzeit moderne Kreißsäle, unter anderem für Wassergeburten, sowie ein Wehenzimmer. Auch hier befindet sich der Sectio-Operationssaal mit Überwachungszimmer direkt im Kreißsaal.
Bereits ab Sommer 2017 können werdende Eltern die neuen Kreißsäle im St. Elisabethen-Krankenhaus besichtigen.

„Der Umzug ist für uns alle eine große Aufgabe. Ich freue mich jedoch mit meinem Team auf modernste Kreißsäle, Operationssäle und Stationen. Wir nehmen diese Herausforderung gern an“, sagt Dr. Rita Steinwasser.



StandortTelefonE-MailXingYouTube