Es beginnt zu blühen, die Nase läuft und das Asthma kommt – was tun?

19. März 2019

Frankfurt. Gesundheitsforum am Mittwoch, 3. April 2019, um 17 Uhr im St. Elisabethen-Krankenhaus

Wenn im Frühjahr die ersten Gräser sprießen und Blüten aufgehen, ist das nicht für jeden Anlass zur Freude. Denn besonders im Frühling können Heuschnupfen und Asthma zum Problem werden. Atemnot, Reizhusten und Engegefühl in der Brust – das sind häufig Anzeichen für Asthma. Die herumfliegenden Pollen können diese Beschwerden auslösen oder verschlimmern.

Wie kann man sich dagegen wappnen? Was ist zu beachten, wenn’s einen erwischt hat? Wann sollte man zum Arzt gehen – und vor allem: Kann man vorbeugen?

Darüber spricht am Mittwoch, 3. April 2019, um 17 Uhr im St. Elisabethen-Krankenhaus in Frankfurt-Bockenheim, Ginnheimer Straße 3, Prof. Dr. med. Joachim Bargon, Chefarzt Innere Medizin I / Pneumologie/Allergologie. Im Anschluss an den Vortrag steht Prof. Dr. Bargon für Patientenfragen zur Verfügung.

Der Eintritt ist frei. 



StandortTelefonE-MailXingYouTube